Rassenbeschrieb

Eine braun – rot gesprenkelte, gescheckte oder gedeckte, eher kleine (112 – 122 cm Wiederristhöhe) und leichte Kuh.

Temperamentvoll und klug!

Haltung als Milch- wie auch als Mutterkuh.

Durch eine ausgezeichnete Rauhfutterverwertung wird das Tier auch auf mageren Wiesen satt.

Feinfaseriges und schmackhaftes Fleisch lassen jeden Gaumen aufhorchen.

Mit dem Hinterwälder halten Sie ein:

  1. langlebiges
  2. robustes
  3. fruchtbares

Rind, welches sich auch durch sein gutes Fleisch- Knochenverhältnis und die, im Verhältnis sehr guten Milchleistungen auszeichnet.

Zuchtziel Hinterwälder

(festgelegt durch den Vorstand des Schweizerischen Hinterwälderzuchtvereins 01.12.2011)

Das kleinrahmige Hinterwäldervieh soll in der Schweiz erhalten werden mit Zuchtfortschritten entsprechend dem Zuchtziel. Die in Steillagen sehr trittsicheren Tiere sind leichtkalbig und robust. Sie weisen im Verhältnis zu ihrem Körpergewicht eine beachtliche Milchleistung und gute Tageszunahmen aus. Das Fleisch ist sehr feinfaserig.

Die folgenden Rassemerkmale sollen erhalten und verbessert werden.

Typ, Körperbau

  • kleine Rasse, durchschnittliche Widerristhöhe 116 cm, bzw. 119 cm Kreuzbeinhöhe
  • ausdrucksvoller Kopf mit grossen Augen und lyraförmigem Horn
  • sehr feingliedrig und tiefer Halsansatz
  • lange Mittelhand mit leicht abgeflachtes Becken und erhöhtem Schwanzansatz
  • gesundes Fundament (trockene Sprunggelenke, harte Klauen)
  • gleichmässige Bemuskelung
  • nicht zu grosses, drüsiges Euter mit gutem Sitz
  • Zitzen maschinen-und handmelkkonform

Milchleistungsvermögen

  • eine Milchleistung von mindestens 3200 kg mit guter Persistenz wird angestrebt
  • Zuchtstiere stammen von milchleistungsgeprüften Kühen mit hoher Lebensleistung
  • Stierenmütter haben in jedem Block der LBE mindestens Einstufungsnote 75
  • gute Melkbarkeit

Bergtüchtigkeit, Charakter, Konstitution

  • lebhafter Gang, sehr trittsicher, geländegängig
  • widerstandsfähig mit hoher Lebensdauer
  • Stierenmütter sollen langlebig, gesund, temperamentvoll, gutmütig und weidetüchtig sein    und hauptsächlich aus dem Berggebiet stammen
  • die Milchleistung entwickelt sich positiv bis ca. zur 7. Laktation

Fruchtbarkeit

  • problemloses Abkalben, 90 % ohne Hilfe
  • hohe Nonreturn-Rate und alle Jahre ein Kalb
  • Erstkalbealter 25-30 Monate

 

Mastfähigkeit der Kälber

  • gute Mastfähigkeit der Kälber, reinrassig oder als Gebrauchskreuzung

Ausschlussgründe Zucht

  • Kühe mit Widerristhöhe über 122 cm (wenn nur Wh gemessen)
  • Kühe mit Kreuzbeinhöhe über:
    • Erstlaktierende 123 cm
    • Zweit- und Mehrlaktierende 126cm
  • Tiere mit schwarzen Stellen im Fell